skip to content

Blockseminar im Wintersemester 20/21

Mitarbeit an der Neukonzeption der Dauerausstellung im Lippischen Landesmuseum Detmold

Die Dauerausstellung des Lippischen Landesmuseums Detmold soll neu konzipiert werden, mit Schwerpunkten auf Neolithikum und Bronzezeit. Für den Teil ‚Neolithikum‘ besteht die Möglichkeit, dass Studierende an der Neukonzeption mitarbeiten. Dies erfolgt im Rahmen eines Blockseminars im kommenden Wintersemester 20/21.

Im Rahmen des Blockseminars und praktischer Mitarbeit sollen die neolithischen Dechsel-, Beil- und Axtklingen aus dem Lippischen Landesmuseum Detmold (LLM Detmold) typologisch angesprochen und datiert werden. Zudem soll anhand makroskopischer und mikroskopischer Merkmale eine Vorsortierung der Rohstoffe erfolgen, die danach durch Geologen bestimmt werden.

Die Arbeitsergebnisse werden in verschiedene Kartenbilder einfließen, die mithilfe von GIS-Auswertungen erstellt werden sollen. Die diachrone Illustration der Verbreitung der Funde, die Einbindung der Fundstellen in regionale und überregionale neolithische Siedlungskammern sowie ihre Bezüge zu Böden und Relief dienen als Grundlage für die Interpretation des Siedlungs- und Wirtschaftsgeschehens im Gebiet von Lippe während des Neolithikums.

Die Veranstaltung wird im Wesentlichen im November 2020 sowie im Januar 2021 stattfinden. Ein mehrtägiger Aufenthalt im Magazin des Lippischen Landesmuseums in Detmold ist für die 2. Hälfte November vorgesehen. Dieser Aufenthalt wird durch das LLM Detmold finanziert.

Die Anzahl der TeilnehmerInnen ist beschränkt. Daher wird um Rückmeldung mit einer kurzen Begründung der Teilnahmeabsicht bei Birgit Gehlen (bgehlen.archgraphSpamProtectiongmx.de) und Silviane Scharl (sscharlSpamProtectionuni-koeln.de) bis zum 31. August gebeten.
 

10.07.2020

Stellenangebot

Die Stelle für die wissenschaftliche Leitung des Labors für Dendroarchäologie am Institut für Ur- und Frühgeschichte ist ab dem 01.03.2021 in Vollzeit zu besetzen, die Bewerbungsfrist endet am 30.09.2020 ... siehe Ausschreibung


Corona-Informationen

Zugang zur Literatur in der Bibliothek
Die Bibliothek der UFG ist bis zum 30. September für den regulären Besucherverkehr geschlossen und steht nicht als Arbeitsraum zur Verfügung. Wir bieten einen Ausleihbetrieb an: Studierende können für Referate, Hausarbeiten und Abschlussarbeiten Bücher und Zeitschriften ausleihen. Um einen Ausleihtermin abzumachen, schreiben Sie bitte einen Terminvorschlag (Di–Fr 10:00–17:30Uhr) und eine Liste der gewünschten Bände an library.prehistory(at)uni-koeln.de.

Verschiebung des WS 2020–2021
Die UzK hat die Vorlesungszeit im WS 2020–2021 verschoben auf 02.11.2020–12.02.2021.

Lehre im SoSe 2020
Die meisten Lehrveranstaltungen im SoSe 2020 finden wie geplant, aber in digitaler Form statt. Einige Lehrveranstaltungen entfallen oder werden als Blockveranstaltung am Ende des Semesters angeboten.

Bei Fragen zu Einzelfällen (z.B. Probleme mit Studienabschlüssen durch ausfallende Lehrveranstaltungen) steht die Fachstudienberatung durch Johanna Hilpert (j.hilpert(at)uni-koeln.de) zur Verfügung. Gerade neu eingeschriebene Studierende können sich mit allgemeinen Fragen zum Studienaufbau auch an Johanna Hilpert richten.

Bis auf Weiteres finden keine regulären Sprechstunden der Institutsmitarbeiter statt, bitte weichen Sie auf Email aus.

Prüfungen, Abschlussarbeiten, Master-Bewerbungen
Für aktuelle Informationen beachten Sie bitte die Homepage der Universität zu den Auswirkungen des Corona-Virus auf den universitären Betrieb (https://portal.uni-koeln.de/coronavirus), die Seite des Prüfungsamtes für den Bachelorabschluss (http://phil-fak.uni-koeln.de/studium) sowie die Seite der Geschäftsstelle Masterzulassung (http://phil-fak.uni-koeln.de/studium/masterbewerbung).